AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Futterberatung

1. Geltungsbereich und Begriffsbestimmungen

Die nachfolgenden AGB gelten für alle Bestellungen von Dienstleistungen (außer Seminare, Vorträge und Online/E-Mail- Kurse) die im Internet auf www.futterberatungundbetriebskalkulation.de aufgezeigt sind.

Sie sind Bestandteil des Vertrages zwischen dem Tierbesitzer („Hunde- oder Pferdebesitzer“) und der Futterberatung und Betriebskalkulation Janine Hahn, Sackgasse 1 b, 18439 Stralsund („Ernährungsberaterin“) und gelten in der jeweils, zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses, aktuellen Fassung.

2. Vertragsabschluss

Im Internet auf www.futterberatungundbetriebskalkulation.de werden dem Hunde- oder Pferdebesitzer Dienstleistungen angeboten.

Diese stellen kein rechtsverbindliches Angebot dar.

Ein Kaufvertrag kommt erst durch die Bestellannahme der Ernährungsberaterin zustande.

Die Bestellannahme wird dem Hunde- oder Pferdebesitzer schriftlich (E-Mail, Telefon (SMS, WhatsApp)) bestätigt.

Abweichend hiervon kommt bei der Zahlungsart Barzahlung der Vertrag am Tag des Hausbesuches zustande.

3. Preise

Als Kleinunternehmerin weise ich, gemäß § 19 UstG, für die genannten Preise im Internet auf www.futterberatungundbetriebskalkulation.de sowie außerhalb des Internets keine Mehrwertsteuer aus.

4. Zahlungsbedingungen

Die Zahlung erfolgt per Barzahlung oder Vorkasse.

Bei Barzahlung ist der Betrag und ggfs. Fahrkosten am Tag des Hausbesuches fällig.

Bei Vorkasse ist der Rechnungsbetrag innerhalb von 10 Tagen per Überweisung zu begleichen.
Der Futterplan wird dem Hunde- oder Pferdebesitzer innerhalb von 14 Tagen nach Zahlungseingang oder Barzahlung per E-Mail zugesandt.

5. Gegenstand der Beratungsdienstleistung

Die Dienstleistungen werden von einer zertifizierten BARF-Beraterin und Futterberaterin erbracht.
Dem Hunde- oder Pferdebesitzer ist bekannt, dass die Ernährungsberaterin keine Tierheilpraktikerin bzw. Tierärztin ist und somit nicht über spezielle (tier-)medizinische Kenntnisse und Fertigkeiten verfügt.

Die übermittelten Informationen der Ernährungsberaterin stellen keine Diagnose, Therapie oder Behandlung im Sinne einer (tier-)medizinischen Tätigkeit dar.

Gegenstand der Dienstleistungen ist die Erbringung einer vereinbarten Leistung, nicht das Erreichen eines körperlichen Erfolges.

Art und Umfang der Dienstleistung kann individuell gewählt werden.

Die Ernährungsberaterin übt ihre Tätigkeit in der Regel auf Basis wissenschaftlich fundierter Erkenntnisse und Informationen aus.

Trotz größter Sorgfalt kann keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen übernommen werden.

Der Erfolg der Dienstleistungen hängt im Wesentlichen von der Mitarbeit des Hunde- oder Pferdebesitzers ab und kann daher nicht garantiert werden.

Der Hunde- oder Pferdebesitzer wird darauf hingewiesen, dass manche der angewandten Futterformen aus praktischen Erfahrungen abgeleitet sind und teilweise von den offiziellen Empfehlungen abweichen.

Aufgrund der unzureichenden Nachweise durch kontrollierte Studien ist die wissenschaftliche Beweisführung - auch bei offiziell propagierten Ernährungsformen - nicht gesichert.

Dennoch bieten sich damit Alternativen bei der Fütterung und Auswahl von Nahrungsmitteln an.

6. Pflichten des Auftraggebers

Im eigenen Interesse verpflichtet sich der Hunde- oder Pferdebesitzer der Ernährungsberaterin vollständige und wahrheitsgemäße Angaben inkl. aller wichtigen Fakten zu übermitteln.

Dazu zählen z. B. Angaben zum Tier, Futtertagebücher, Gesundheitszustand, die Einnahme von Medikamenten, Vorerkrankungen, Allergien, (Futter-) Unverträglichkeiten, Blut- und Urinanalysen sowie die Anzahl und Umfang der Futterrationen.

7. Haftung

Der Hunde- oder Pferdebesitzer trägt stets die Verantwortung für sein Tier und wird darauf hingewiesen, dass für etwaige Gesundheitsschäden ausdrücklich keine Haftung übernommen wird.

Da nicht abzusehen ist, wie der Organismus auf Futterumstellungen reagiert, sollten die Ernährungsempfehlungen nach Rücksprache mit einem Tierarzt umgesetzt werden.

Dieser sollte z.B. das Rohfüttern und die Anwendung von Kräuter u.Ä. als solches akzeptieren und gutheißen.

Der Hunde- oder Pferdebesitzer ist darüber informiert, dass eine Ernährungsberatung keine tierärztliche Konsultation oder Behandlung ersetzen kann.

Die Ernährungsberaterin haftet nicht für die Nutzbarkeit und Erreichbarkeit des Beratungsziels oder Schäden gleich welcher Art, die auf Grund der Verwendung bzw. Nutzung des zur Verfügung gestellten Futterplans entstehen.

Eine Haftung für jegliche Art von Schäden einschließlich Folgeschäden durch herausgegebene Informationen und Empfehlungen ist ausgeschlossen.

Der Haftungsgrund der Beraterin für Pflichtverletzungen und Delikte ist auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz be-schränkt, ausgenommen geltender gesetzlicher Regelungen.

Die Ernährungsberaterin haftet nicht für Angaben des Hunde- oder Pferdebesitzers, die unrichtig gemacht wurden.

8. Gewährleistung


 Die Ernährungsberaterin ist bemüht, alle Arbeiten mit größter Sorgfalt und unter Beachtung allgemein branchenüblicher Kenntnisse und unter Beachtung allgemein anerkannter ernährungswissenschaftlicher Grundsätze auszuführen.

Alle Empfehlungen und Analysen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen.

Gewährleistungen für den Inhalt solcher Empfehlungen übernimmt die Ernährungsberaterin nicht.

Der Erfolg liegt zum größten Teil außerhalb des Einflussbereiches der Ernährungsberaterin und hängt wesentlich von der Mitarbeit des zu beratenden Hunde- oder Pferdebesitzers ab.

9. Vertraulichkeit und Datenschutz

Dem Hunde- oder Pferdebesitzer ist bekannt und er willigt ein, dass die zur Abwicklung des Auftrags erforderlichen persönlichen Daten auf Datenträgern gespeichert werden.

Er stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu.

Die gespeicherten persönlichen Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG).

Dem Hunde- oder Pferdebesitzer steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Die Ernährungsberaterin ist der Schweigepflicht unterworfen und verpflichtet, auch über die Beendigung der Ernährungsberatung hinaus alle Informationen des Hunde- oder Pferdebesitzers vertraulich zu behandeln.

10. Schutz des Eigentums

Der zu beratende Hunde- oder Pferdebesitzer steht dafür ein, dass im Rahmen der Planerstellung angefertigte Berichte und Analysen nur für eigene Zwecke verwendet werden.

Der Hunde- oder Pferdebesitzer erhält insoweit das unwiderrufliche, uneingeschränkte, ausschließliche und nicht übertragbare Nutzungsrecht an den Ergebnissen.

Der Hunde- oder Pferdebesitzer darf den für sein Tier individuell erstellten Futterplan ausschließlich zu privaten Zwecken nutzen, weder an Dritte weitergeben, noch anderweitig veröffentlichen.

Alle Rechte vorbehalten.

11. Widerrufsrecht

Der Hunde- oder Pferdebesitzer zahlt für eine Dienstleistung, also für die Zeit, die für die Erstellung eines individuellen Futterplans benötigt wird.

Der Futterplan ist deshalb nach Erhalt nicht rückgabefähig und das gesetzliche Recht auf Widerruf ist nach beginnender Ausführung der Leistung nicht mehr möglich.

Ihre Vertragserklärung können Sie innerhalb von 48 Stunden nach schriftlicher Bestellannahme des Vertrags durch die Ernährungsberaterin ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) widerrufen.

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

12. Schlussbestimmung/Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam, nichtig oder lückenhaft sein, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen und die Wirksamkeit des Vertrages hiervon unberührt.

Gerichtsstand ist Stralsund.

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen Seminare, Vorträge, Online/E-Mail-Kurse)
1. Geltungsbereich

Die nachfolgenden AGB sind Bestandteil des Vertrages zwischen dem Seminarteilnehmer (Teilnehmer) und der Futterberatung und Betriebskalkulation Janine Hahn (Futterberaterin) und gelten in der jeweils, zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses, aktuellen Fassung.

2. Anmeldung

Die Anmeldung zu Seminaren, Vorträgen und E-Mail/Online-Kursen erfolgt schriftlich.

Alle Seminare und Vorträge werden in der Regel ab 5 Teilnehmern durchgeführt.

Online/E-Mail-Kurse finden unabhängig von der Teilnehmerzahl statt.

Ausnahmen berechtigen nicht zur Preisminderung oder Stornierung.

Eine Ablehnung des Angebotes muss erfolgen, wenn die Seminare oder Vorträge belegt sind.

Die Vergabe der Plätze erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen.

Die Teilnahme ist mit der Anmeldung verbindlich und wird innerhalb von 3 Werktagen schriftlich bestätigt.
3.
Zahlung

Dem Teilnehmer wird eine Rechnung ausgestellt, die ihm in Textform per E-Mail zugeht.

Die Zahlung erfolgt per Vorkasse (Überweisung) innerhalb von 5 Kalendertagen nach Zugang der Rechnung.

Erfolgt die Anmeldung bei Seminaren und Vorträgen kurzfristig, hat die Zahlung spätestens am Tage des Seminars/Vortrags (vor Seminar-/Vortragsbeginn) per Barzahlung zu erfolgen.

Umsatzsteuer wird gemäß § 19 Abs. 1 UStG nicht ausgewiesen.

4. Stornierung

Eine kostenlose Stornierung der Anmeldung ist dem Teilnehmer bis 14 Tage vor Seminar-, Vortrags- oder Online/E-Mail-Kursbeginn in Schriftform möglich, danach werden 50 % der Seminar-, Vortrags- oder Online/E-Mail-Kursgebühren als Stornierungsgebühr in Rechnung gestellt.

Bei Stornierung am Tag des Seminares, Vortrages oder Online/E-Mail-Seminares oder bei Nichterscheinen/Nichtteilnahme wird die gesamte Seminar-, Vortrags- oder Online/E-Mail-Kursgebühr einbehalten.

Die Futterberaterin behält sich vor, Seminare und Vorträge aus organisatorischen Gründen abzusagen, auf einen anderen Termin oder einen anderen Ort zu verschieben.
Bei der Absage eines Seminares oder Vortrages werden dem Teilnehmer bereits gezahlte Gebühren erstattet.

Sollte ein Termin durch die Futterberaterin verschoben werden, kann der Teilnehmer kostenlos stornieren.

Der Teilnehmer wird über Absagen oder Verschiebungen spätestens 5 Tage vor Seminar- oder Vortragsbeginn per E-Mail informiert.

Darüber hinaus gehende Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen

5. Unterlagen

Seminarunterlagen/Skripte, die durch die Futterberaterin ausgehändigt werden, sind urheberrechtlich geschützt, dienen ausschließlich dem privaten Zweck und dürfen ohne schriftlicher Genehmigung nicht an Dritte weitergeben, reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme vervielfältigt, verbreitet oder anderweitig weitergegeben werden.

6. Haftung

Für Gegenstände, die in die Seminare, Vorträge und Online/E-Mail-Kurse mitgenommen werden oder für sonstige unmittelbare Schäden und Kosten inkl. Verdienstausfall, entgangener Gewinn oder Ansprüche Dritter, Datenverlust, Reisekosten, Folge- und Vermögensschaden jeder Art, übernimmt die Futterberaterin keinerlei Haftung.

Aus den in den Seminaren, Vorträgen und Online/E-Mail-Kursen erworbenen Kenntnisse kann der Teilnehmer keinerlei Haftungsansprüche gegenüber der Futterberaterin geltend machen.

7. Vertraulichkeit und Datenschutz

Dem Teilnehmer ist bekannt und er willigt ein, dass die zur Teilnahme erforderlichen persönlichen Daten von der Futterberaterin auf Datenträgern gespeichert werden.

Er stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu.

Die gespeicherten persönlichen Daten werden von der Futterberaterin selbstverständlich vertraulich behandelt.

Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Auftraggebers erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG).

Dem Teilnehmer steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Die Futterberaterin ist der Schweigepflicht unterworfen und verpflichtet, auch über die Beendigung des Seminares, Vortrages oder Online-Kurses hinaus alle Informationen des Teilnehmers vertraulich zu behandeln.

9. Widerruf

Der Teilnehmer zahlt für eine Dienstleistung (Seminar, Vortrag, Online/E-Mail-Kurs), also für die Zeit, die für das Seminar, Vortrag oder Online/E-Mail-Kurs benötigt wird.

Die Dienstleistung ist deshalb nach Beginn nicht rückgabefähig und das gesetzliche Recht auf Widerruf ist nach beginnender Ausführung der Leistung nicht mehr möglich.

Ihre Vertragserklärung können Sie innerhalb von 48 Stunden nach schriftlicher Bestellannahme des Vertrags durch die Futterberaterin ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) widerrufen.

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

10. Schlussbestimmung/Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam, nichtig oder lückenhaft sein, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen und die Wirksamkeit des Vertrages hiervon unberührt.

Gerichtsstand ist Stralsund.